ILF bei Jubiläumsfeier der HTL-Mödling

Am 14. Juni gab es in der HTL Mödling ein großes Fest anlässlich des 100jährigen Bestehens dieser Ausbildungsstätte für technische Ingenieurberufe. Die Interessengemeinschaft Luftfahrt Fischamend ließ es sich nicht nehmen, als langjähriger Partnerverein an der Jubiläumsfeier teilzunehmen und folgte gerne der Einladung des Direktors Mag. Harald Hrdlicka.

Am 17. November 1919 wurde das erste Mal der reguläre Lehrbetrieb an der Höheren Technischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt (HTBLuVA) Mödling unter dem Namen „Deutsch-österreichische
Technisch-gewerbliche Staatslehranstalt in Mödling“ mit 154 Schülern in 4 Abteilungen (Tiefbau, Hochbau, Maschinenbau und Elektrotechnik) und anfangs 10 Lehrern aufgenommen. 10 Jahre später wurden bereits über 1000 Schüler in 6 Abteilungen unterrichtet.

Dass diese Schule militärischen Ursprungs war, ist eine weniger bekannte Tatsache.

Die k.u.k. Technische Militärakademie war eine 1717 gegründete militärische Ausbildungsstätte für bestimmte Offiziersgruppen der Habsburgermonarchie. Der Standort der Akademie wechselte im Laufe ihres
Bestehens mehrmals: ursprünglich in Wien angesiedelt, befand sie sich 1851 bis 1869 in
Klosterbruck bei Znaim, 1869 bis 1904 in der Stiftskaserne in Wien und schließlich von 1904 bis 1918 in Mödling.

https://htl.moedling.at/5438/?no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=6076