„Das Weihnachtswunder von 1938“ Die berühmte JU 52 D-ANOY und das „glückliche“ Ende einer Legende

Am 2. Dezember 1938 flog die auf einem Linienflug befindliche D-ANOY der Lufthansa nach einem missglückten Nacht-Anflug auf den Flughafen Aspern in den Leopoldsberg bei Wien und ging in Flammen auf. Dennoch überlebten alle acht an Bord befindlichen Personen – „Das Wunder“.

Der unter Carl August Freiherr von Gablenz im Jahr 1937 unter abenteuerlichen Bedingungen erfolgreich durchgeführte Pamirflug (Luftweg nach China über Afghanistan) ebendieser Lufthansa-Maschine ist in die Luftfahrtgeschichte eingegangen.

80 Jahre nach dem Absturz widmet die ILF in Kooperation mit dem HGM-MLM Zeltweg diesen Themen eine Sonderausstellung. Erstmalig werden die letzten authentischen Original-Überreste, durchgehend sensationelle Fundstücke aus der Sammlung ILF, ab 28 4. 2018 im Militärluftfahrtmuseum Zeltweg präsentiert.

Dazu erscheint eine von ILF gestaltete Begleitpublikation:

  • Der Pamirflug – Die D-ANOY wird zur Luftfahrtlegende
  • Der Absturz auf den Wiener Leopoldsberg und dessen Begleitumstände
  • Der Absturzort und die letzten Überreste der D-ANOY